Es ist nicht alles PageRank, was grün ist!

RankingNach meiner ersten Euphorie, als ich (erst) heute Vormittag mitbekommen habe, daß es wohl endlich wieder ein PageRank-Update gibt, folgte auch schon wieder die Ernüchterung.

Die PR-Analyse meiner verschiedenen Projekte ergab zwar bei insgesamt fünf Blogs und Seiten einen Anstieg um jeweils einen Zähler. Ein wenig stutzig wurde ich jedoch, als ich feststellte, daß drei meiner neueren Projekte noch immer einen PageRank von 0 aufweisen. Zumindest zwei dieser Projekte sollten eigentlich schon ganz akzeptabel verlinkt sein, so daß ich bei diesen doch wenigstens einen PR von 1 oder vielleicht sogar 2 erwartet hätte. Gut, ich könnte noch einmal den Verlauf meines Linkaufbaus rekapitulieren und überlegen, ob ich vielleicht doch derart elementare Fehler gemacht haben sollte, daß ich dadurch eine PR-Abstrafung durch Google kassiert haben könnte.

Ein wenig stöbern im Netz legt aber einen ganz anderen Verdacht nahe! Wie bei tagSeoBlog, Sistrix und seokai zu lesen ist, scheint es in der Tat so zu sein, daß die von Google veröffentlichten PageRank-Werte schon sehr alt sind! Vermutlich irgendwann von Mitte 2010. Das würde auch die Beobachtung bei meinen eigenen Projekten erklären und bestätigen.

 
Nun ist die Frage, was dahinter steckt:

Hat der kürzliche Führungswechsel bei Google dazu geführt, daß der PageRank jetzt wiederbelebt wird, und es ist nur eine kleine Panne beim Aufarbeiten der Daten passiert? (Dann dürften in Kürze wohl weitere PR-Updates mit aktuelleren Zahlen zu erwarten sein!)

Oder soll die SEO-Szene jetzt völlig verwirrt werden um sie von dem PageRank abzubringen? (Was naheliegend wäre, sofern Google die Nutzung der entsprechenden Patente nicht verlängern sollte.)

Oder ist das jetzt doch der langsame und endgültige Tod des PageRanks?

 
Man darf wohl auf jeden Fall weiterhin gespannt sein, wie sich das derzeitige Siechtum des PageRanks weiter entwickeln wird! Aber was auch immer die Zukunft in Bezug auf den PageRank bringen wird – ich denke die Szene hat verstanden:

Es ist nicht alles PageRank ist, was grün ist! ;-)

Dieser Beitrag wurde unter PageRank abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Es ist nicht alles PageRank, was grün ist!

  1. Pingback: Erstes PR-Update nach 9 Monaten « Wernert-IT-Blog

  2. Andy sagt:

    Ist echt schwer zu sagen was mit dem PageRank passiert. Ich glaube ja, dass der PageRank für Google immer noch wertvoll ist. Ich würde ihn aus Google Sicht nicht abstoßen wollen, auch wenn das Patent ein Haufen Kohle kostet.
    Gruß, Andy.

  3. jan sagt:

    eventuell unterdrückt ja Google die wahren PR Daten genau so wie die Linkabfrage

  4. Pingback: Mal wieder ein wenig Linkaufbau mit Verzeichnissen | SEO-Tagebuch.net

  5. Thomas sagt:

    Ich denke der PR sollte ganz verschwinden. Mich persönlich interessiert er 0. Besucherzahlen sind mir z.B. viel Wichtiger, wenn ich einen Linktausch mache oder ähnliches. Ich habe mir vor Jahren eine Seite registriert. Auf dieser stehen vielleicht 50 Wörter und Sie hat aktuell einen PR von 2. Soll dies nun ein Faktor für Qualität sein ? Ich denke nicht. Ein Blog mit guten Besucherzahlen hat aktuell einen PR von 1. Ich denke die Leute halten am PR fest, weil dies irgendwie der einzige Faktor zu schein seit was die Qualität einer Seite bei Google ausdrückt

  6. Kevin sagt:

    Ich verstehe nur eins nicht, wieso haben meinche Seiten einen Pr von 5 und sie noch nicht einmal unter den Top 10 zu finden? Pr 5 Seiten müssten ja teoretisch sau stark sein?

  7. Raffael sagt:

    Ich hatte eine sehr bizarre Begegnung mit dem PageRank. Ich schau auf eines meiner wichtigsten Projekte und die Toolbar zeigt mir einen PR5 (normalerweise PR3) an. WOW. Ewig gegoogled ob es einen PR Update gab. Nix. Am nächsten Tag war wieder alles normal, also wieder PR3. 2 Tage später dann das “echte” PR-Update, aber keine Änderung. Mann, das war enttäuschend.

    Wenn du meinst, “Die Szene hats verstanden”, dann hast du wohl recht. Leider sind viele Linktauschpartner wohl nicht aus der Szene sind. Die kommen immernoch mit “sie haben ja nur einen PR2″, egal ob das Projekt täglich über 5000 Besucher hat.

Hinterlasse eine Antwort