SeoMate hebt Qualitätsanspruch an

LinkhandelBisher hat SeoMate alle Seiten, unabhägig von ihrer Qualität und SEO-mäßigen Relevanz, für den Verkauf von Links zugelassen. Der Gedanke war, daß der Markt und die gegebenenfalls entsprechend geringen Vergütungen beziehungsweise Kosten für die Links von alleine regulierend wirken würden. Dadurch hat sich diese Plattform für Linkhandel besonders für Websites geringer Qualität angeboten, die bei anderen Linkbörsen bereits abgewiesen wurden.

Inzwischen wird jedoch ein Pagerank von mindestens 1 gefordert und eine Platzierung der Links im Footer-Bereich nicht akzeptiert. Damit hebt SeoMate den Qualitätsanspruch an Linkverkaufende Projekte spürbar an. Dadurch können die Käufer die vom System angebotenen Links mit noch weniger Aufwand für die Überprüfung und Bewertung übernehmen.

Damit hat SeoMate meines Erachtens einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht, und dürfte sich auch weiterhin zunehmend als seriöser Anbieter am Markt etablieren. Lagen die Kosten beziehungsweise Vergütungen für Links anfangs noch spürbar unter denen der Konkurrenz, wie BacklinkSeller, so hat sich dieses Bild inzwischen ebenfalls gewandelt. Je nach Projekt können die Kosten / Vergütungen bei SeoMate nun auch über denen anderer Anbieter liegen.

Dieser Beitrag wurde unter Linkaufbau abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>