Neue Kennzahl von Teliad: Der RankingIndex

RankingNach der Einführung des RankingScore vor ein paar Monaten bringt Teliad nun zusätzlich noch den RankingIndex heraus. Was verbirgt sich dahinter und wo liegen die Unterschiede?

Der sichtbare PageRank von Google wurde in der Vergangenheit über einige Monate gar nicht mehr aktualisiert. Und selbst mit dem letzte PageRank-Update im Januar wurden nur Zahlen und Werte von vor etwa einem halben Jahr veröffentlicht. Daher war es vor allem für Anbieter für den Handel mit Links dringend notwendig neue Kennzahlen zu entwickeln, mit denen sich der Wert von Backlinks zuverlässig und aktuell ermitteln lässt.

Teliad hat zu diesem Zwecke bereits im November vergangenen Jahres den RankingScore herausgebracht. Dieser Wert ist eine Kennzahl für die Positionierung einer URL zu bestimmten relevanten Keywords in den Suchergebnislisten von Google. Man kann an ihm also eine Bewertung für eine ganz bestimmte Seite ablesen. Das kann die Startseite, oder aber auch eine Unterseite sein. Eine Überprüfung der gesamten Domain beziehungsweise aller Seiten und Unterseiten eines Webprojktes findet dabei jedoch nicht statt. Dies wäre quasi die Summe oder der Durchschnitt aller RankinScore-Werte für alle Seiten eines Projektes.

Und genau hier setzt nun der RankingIndex an: Der RankingIndex bewertet die Sichbarkeit einer gesamten Domain bei Google. Es werden also für alle Seiten und Unterseiten die relevanten Keywords ermittelt und dann bei Google abgefragt. Aus der Summer der jeweiligen Positionen in den Ergebnislisten ergibt sich dann der RankingIndex für eine Domain.

Mußte man bei einer Abfrage des RankingScores schon einmal ein paar Sekunden auf das Ergebnis warten, ist das Ergebnis für den RankingIndex deutlich schneller verfügbar. Daher ist anzunehmen, daß dieser Wert nicht erst bei der Abfrage ermittelt wird, sondern bereits in einer entsprechenden Datenbank vorliegt. Das ist auch naheliegend, da die Wertermittlung für eine ganze Domain mit allen Unterseiten teilweise ganz schon aufwändig und damit zeitraubend wäre. Zudem hat Teliad einen Großteil der benötigten Werte bestimmt schon aufgrund der bisherigen Abfragen des RankingScores vorliegen, so daß diese nur noch zusammengeführt und ergänzt werden müssen.

Für den Linkhandel ist in erster Linie die Bewertung der Startseite, von der der entsprechende Link gekauft werden soll (also der RankingScore) von Interesse. Aber einen Eindruck über die Positionierung der gesamten Domain (also den RankingIndex) kann durchaus informativ sein – besonders, wenn auch Links von Unterseiten oder Links aus dem Content beziehungsweise Postlinks mit angeboten werden.

Bei meinen Abfragen waren die ausgegebenen Zahlenwerte für den RankingIndex ernüchternd niedrig. Habe ich beim RankingScore teilweise Werte bis in den dreistelligen Bereich, komme ich mit den gleichen Projekten beim RankingIndex nur noch auf einstellige Zahlenwerte. Das zeigt schon einmal, daß diese Kennzahlen wohl nicht direkt miteinander vergleichbar sind. Im Schnitt verhalten sich die beiden Werte bei den von mir abgefragten Projekten aber weitgehend Proportional. Es gibt aber durchaus Abweichungen. So kann es vorkommen, daß eine Webseite auf der Startseite einen besseren RankingScore hat als eine andere. Diese aber im RankingIndex trotzdem unter der zweiten rangiert.

meine Einschätzung:
Ob RankingScore und RankingIndex künftig ein wenig die Rolle des PageRank übernehmen werden bleibt noch abzuwarten. Aber Teliad ist nun mit seinem eigenen Bewertungssystem auf jeden Fall gut für die Zukunft gerüstet und hat wieder einen großen Schritt in Richtung Unabhängigkeit von Google gemacht! (
weitere Infos zu Teliad)

=> hier geht es direkt zu Teliad* 

Dieser Beitrag wurde unter Kennzahlen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Neue Kennzahl von Teliad: Der RankingIndex

  1. weinja sagt:

    Sehr interessant. Hatte ich vorher noch nichts von gehört. Obwohl ich nach wie vor PR für wichtig halte. Die Texte ranken einfach bei höherem PR besser…

  2. OnlineDialog sagt:

    Interessanter Beitrag – danke!

  3. poker donk sagt:

    Ich bin auch der Meinung. wie wanja. Backlings von Seiten mit höherem PR werten die Seite besser auf als Seiten mit niedrigerem PR.

  4. Lasik sagt:

    Hallo,
    ich bin auch am überlegen Firmen wie Teliad oder Backlink Seller auszuprobieren. Bislang habe ich keine Erfahrungen. Wie sind eigentlich die Preise für die Miete von Backlinks von PR3 oder PR4 Seiten. Kann ich kontrollieren wo die Backlinks gesetzt werden, kann ich ständig überprüfen ob sie live geschaltet sind und auf dofollow gesetzt worden sind.
    Hat jemand schon die Erfahrung gemacht, einen deutliche Sprung bei Google nach vorne machen zu können. Über Feedback würde ich mich freuen..

  5. Pingback: Links verkaufen und mit Teliad im Internet verdienen — Blog Verdiener

  6. Hallo,

    wir nutzen eine Toolbar für Firefox in denen Pagerank etc. angzeigt werden. Gibt es das dann auch für RankingScore und RankingIndex?

    Oder eine andere empfehlbare Möglichkeit seine Seiten zu prüfen?
    Danke

Hinterlasse eine Antwort