Webmaster-Tools: Neue Auswertungen für Verlinkung

SEO-ToolsGoogle hat mal wieder ein paar Veränderungen in den Webmaster-Tools vorgenommen. Diesmal sind die verschiedenen Ansichten und Auswertungen der Links auf die eigene Webseite erweitert worden.

Was hat sich an der Link-Übersicht geändert?
Der erst einmal augenscheinlichste Unterschied ist, daß im Dashboard keine Gesamtzahl eingehender Links mehr angegeben wird. Jetzt werden die einzelnen Domains aufgelistet, von denen Links auf die eigene Site eingehen. Hinter diesen wird dann die Summe der jeweils von dieser Domain eingehenden Links aufgeführt.

Drei Listen: Quell-Domains, Zielseiten und Linktexte!
Auf der Detailseite (unter “mehr”) bekommt man dann zusätzlich noch eine Übersicht über die eigenen Unterseiten, auf die verlinkt wird, sowie eine Auflistung der verwendeten Link-Texte.
In dieser Übersicht werden jeweils nur die ersten fünf Positionen dieser Listen ausgegeben. Diese drei Listen (Quell-Domains, Zielseiten und Linktexte) können dann jeweils auch komplett angezeigt werden.

Was fehlt noch immer?
Eine Aufsummierung, beispielsweise aller eingehenden Domains oder gar aller eingehender Links, gibt es leider nicht.
“Komplett” beziehungsweise “alle” bedeutet bei Google nach wie vor nicht, daß auch wirklich alle vorhandenen Links aufgelistet werden! Die jeweiligen Ergenisse scheinen unverändert unvollständig und schwankend zu sein.

Mein Fazit:
In Anbetracht eben dieser Unvollständigkeit der aufgeführten Links, empfinde ich das Fehlen der Summen als gut verschmerzbar. Der Wert einer Summe aus unvollständigen Einzelwerten ist ja eher gering.
Die Auflistung der einzelnen Quell-Domains (bisher einfach nur unsortiert in einer Gesamtliste) stellt hingegen einen echten Zugewinn an Übersichtlichkeit dar.
Die Information über die eigenen Zielseiten, die die meisten eingehenden Links bekommen, ist ebenfalls eine Verbesserung und schafft einen besseren Eindruck über den Wert der eigenen Unterseiten und deren Inhalte.
Die Aufführung der verwendeten Linktexte könnte es einem schon fast ermöglichen weitere Optimierungen vorzunehmen. Welcher Linktext auf welcher Seite verwendet wird, läßt sich mit Hilfe der Webmaster-Tools jedoch nicht herausfinden, was den direkten Nutzen doch stark einschränkt.

=> weitere Infos von Goolge

Dieser Beitrag wurde unter SEO-Tools abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort